Laika

  • 26 Mär

Rassebeschreibung Laika (plural Laiki)

Rassebeschreibung
Laika
( Mehrzahl Laiki )
Ausgabe
8
.9.201
2
v. Franz Elsner
Der Name Laika stammt vom russischen „lajatsch“ (bellen), es beschreibt die Art und Weise wie diese
Hunde jagen.
Nachweislich wird erstmals von einem spitzartigen Hund mit einer Schulterhöhe von 53
cm und einer
gebogenen Rute sowie
dem ähnlichen Aussehen eines Wolfes bei der Hundeausstellung in Moskau
1888 berichtet.
Nach dem II .Weltkrieg bestätigte 1947 der All Unions
-
Kynologenkongress in der damaligen
Sowjetunion vier Rassestandards, von denen 1980 drei in die FCI aufgenommen wurd
en:
Russisch
-
Europäische Laika (REL) (Russko
-
Evropeïskaïa Laïka) FCI Standard 304 mit
Arbeitsprüfung
Ost
-
Sibirische Laika (OSL) (Vostotchno
-
Sibirskaïa Laïka) FCI Standard 305
mit Arbeitsprüfung
West
-
Sibirische Laika (WSL) (Zapadno
-
Sibirskaïa Laïka)
FCI Standard 306
mit Arbeitsprüfung
Karelo
-
Finische Laika (KFL)
keine Anerkennung durch die FCI
ist ähnlich dem Finnen Spit

 

click


 Nordische Jagdhunde und ihre Jagdweise

click

Newsflash

ÖCNHS & ÖKV Ausstellungstermine 2020

Hier zu den Ausstellungsterminen und Richtern für 2020!

Es wird wieder 3 Clubsiegerausstellungen geben, davon eine Doppelclubshow in St. Pölten und nach Jahren wieder eine Clubausstellung in Reingers im Zuge eines Schlittenhunderennens!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok