Laika

  • 26 Mär

Rassebeschreibung Laika (plural Laiki)

Rassebeschreibung
Laika
( Mehrzahl Laiki )
Ausgabe
8
.9.201
2
v. Franz Elsner
Der Name Laika stammt vom russischen „lajatsch“ (bellen), es beschreibt die Art und Weise wie diese
Hunde jagen.
Nachweislich wird erstmals von einem spitzartigen Hund mit einer Schulterhöhe von 53
cm und einer
gebogenen Rute sowie
dem ähnlichen Aussehen eines Wolfes bei der Hundeausstellung in Moskau
1888 berichtet.
Nach dem II .Weltkrieg bestätigte 1947 der All Unions
-
Kynologenkongress in der damaligen
Sowjetunion vier Rassestandards, von denen 1980 drei in die FCI aufgenommen wurd
en:
Russisch
-
Europäische Laika (REL) (Russko
-
Evropeïskaïa Laïka) FCI Standard 304 mit
Arbeitsprüfung
Ost
-
Sibirische Laika (OSL) (Vostotchno
-
Sibirskaïa Laïka) FCI Standard 305
mit Arbeitsprüfung
West
-
Sibirische Laika (WSL) (Zapadno
-
Sibirskaïa Laïka)
FCI Standard 306
mit Arbeitsprüfung
Karelo
-
Finische Laika (KFL)
keine Anerkennung durch die FCI
ist ähnlich dem Finnen Spit

 

click


 Nordische Jagdhunde und ihre Jagdweise

click

Newsflash

Infos für die Zucht
Der Zuchtwart des ÖCNHS informiert über folgende Änderungen hinsichtlich der ZEO:
Augf der Generalversammlung am 22.08.2020 wurde ein Antrag auf Änderung der Zuchtordnung des ÖCNHS eingebracht. Der Antrag lautet, dass die maximale Wurfanzahl einer Hündin auf 4 Würfe beschränkt werden soll. Der Antrag ist mehrheitlich angenommen worden und ist ab 02.09.2020 somit gültig.
Link zu der aktuellen ZEO

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.