Eintragungsgebühren

  • 21 Mai

ÖKV-Gebühren und VK-Aufwandsersatz für Eintragungen in das ÖHZB (Österreichisches Hundezuchtbuch)



Die wichtigsten ÖKV-Gebühren + VK-Aufwandsersatz in Euro,
gültig ab 01.05.2017

Die vollständigen ÖKV-Gebühren finden Sie hier: ÖKV - Gebühren

  ÖKV-Gebühren ÖCNHS / VK -
Aufwandsersatz
für Mitglieder
ÖCNHS / VK-
Aufwandsersatz
für Nicht-Mitglieder

Ahnentafeln pro Welpe:

  € 1,00 € 1,00

Ab 30.04.2016 werden € 1,00 pro Ahnentafel für das ÖCNHS-Rescue

aufgerechnet! Gemäß GV-Beschluss!

     

A-Blatt / Auslesezucht

€ 16,20 € 24,00 € 36,00
B-Blatt mit Zuchtverbot € 28,80 € 53,30 € 80,00
Register € 28,80 € 53,30 € 80,00

Umschreibung:

     
B-Blatt ins A-Blatt plus Versand & Verpackung   € 24,00 € 36,00

Wurfabnahme:

     
Pro Wurf   € 100,00 € 150,00
Verspätungsgebühr je
fehlendes Kriterium
  € 25,00

€ 50,00

Verspätungsgebühr Wurfeintragung
pro Ahnentafel
€ 6,00

€ 10,00

€ 15,00

Jahresverspätungsgebühr
pro Ahnentafel
€ 18,00

€ 20,00

€ 30,00

Phänotypische Begutachtung:

  € 150,00 € 200,00

Einzeleintragung:

     
Aus dem Ausland € 22,80 € 26,00 € 39,00
Duplikat / Neuausfertigung
Ahnentafel
€ 24,00

€ 26,00

€ 39,00

ÖHZB - Register € 22,80 € 53,30 € 80,00
Export-Zertifikat € 36,00    
Versandspesen / Verpackung      
Inland € 8,80    
Ausland € 11,00    

Zuchtstättenkarte:

     
Zuchtstättennamensschutz
(incl. 1 Rasse)
€ 130,80

   
Zuchtstättenerweiterung
(pro Rasse)
€ 66,00

   
Zuchtstättenkarte Duplikat € 66,00    
Adress- oder Namensänderung € 24,00    
ÖKV Gütesiegel Jahresgebühr: € 87,00    

ÖHZB:

     
Hundezuchtbuch € 13,20    

Mitgliedschaft ÖCNHS:

     
Einzelmitgliedschaft / Jahr   € 35,00  
Familienmitgliedschaft / Jahr   € 50,00  
UH-Bezug   € 30,00  

Prädikat "vom ÖCNHS geprüfte Zuchtstätte":

     
Erstkontrolle / gültig ein Jahr
ab Prüfdatum
  € 80,00

€ 120,00
Nachkontrolle / gültig ein Jahr
ab Prüfdatum
  € 70,00

€ 105,00

Zuchtzulassung:

  € 35,00 € 50,00

Zuchtzulassung ausserhalb der festgelegten Terminen:

Je nach Aufwand und Möglichkeit der Durchführung

 

Siehe auch ÖHZB Gebühren des ÖKV klick

Newsflash

ZEO + HD Richtlinien

18.07.2018

Die ZEO wurde dahingehend verändert, dass für die Rasse Alaskan Malamute (AM), sowohl für den Rüden als auch für die Hündin, ein DNA-Test auf AMPN (Alaskan Malamute Polyneuropathie) VOR der Zuchtverwendung durchzuführen ist. Träger dieser Erbkrankheit dürfen NUR mit freiem Partner verpaart werden.

Der Langhaartest bei den Akitas ist nicht vorgeschrieben.

Bei der Erstellung der HD wurde die Administration erleichtert u.a. wird ab sofort keine HD-Nummer benötigt!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok