Eintragungsgebühren

  • 21 Mai

ÖKV-Gebühren und VK-Aufwandsersatz für Eintragungen in das ÖHZB (Österreichisches Hundezuchtbuch)



Die wichtigsten ÖKV-Gebühren + VK-Aufwandsersatz in Euro,
gültig ab 01.05.2017

Die vollständigen ÖKV-Gebühren finden Sie hier: ÖKV - Gebühren

  ÖKV-Gebühren ÖCNHS / VK -
Aufwandsersatz
für Mitglieder
ÖCNHS / VK-
Aufwandsersatz
für Nicht-Mitglieder

Ahnentafeln pro Welpe:

     

A-Blatt / Auslesezucht

€ 20,00 € 24,00 € 36,00
B-Blatt mit Zuchtverbot € 35,00 € 53,30 € 80,00
Register € 25,00 € 53,30 € 80,00

Umschreibung:

     
B-Blatt ins A-Blatt plus Versand & Verpackung   € 24,00 € 36,00

Wurfabnahme:

     
Pro Wurf   € 100,00 € 150,00
Verspätungsgebühr je
fehlendes Kriterium
  € 25,00

€ 50,00

Verspätungsgebühr Wurfeintragung
pro Ahnentafel
€ 6,00

€ 10,00

€ 15,00

Jahresverspätungsgebühr
pro Ahnentafel
€ 18,00

€ 20,00

€ 30,00

Phänotypische Begutachtung:

  € 50,00 € 100,00

Einzeleintragung:

     
Einzeleintragung € 26,00 € 26,00 € 39,00
Duplikat / Neuausfertigung
Ahnentafel
€ 30,00

€ 26,00

€ 39,00

ÖHZB - Register € 25,00 € 53,30 € 80,00
Export-Zertifikat € 45,00    
Versandspesen / Verpackung      
Inland € 10,00 € 8,50 € 8,50
Ausland € 15,00 € 15,00 € 15,00

Zuchtstättenkarte:

     
Zuchtstättennamensschutz
(incl. 1 Rasse)
€ 150,00

   
Zuchtstättenerweiterung
(pro Rasse)
€ 75,00

   
Zuchtstättenkarte Duplikat € 75,00    
Adress- oder Namensänderung € 24,00    
ÖKV Gütesiegel Jahresgebühr: € 100,00    

ÖHZB:

     
Hundezuchtbuch € 13,20    

Mitgliedschaft ÖCNHS:

     
Einzelmitgliedschaft / Jahr   € 35,00  
Familienmitgliedschaft / Jahr   € 50,00  
UH-Bezug   € 22,91  

Zuchtzulassung:

  € 35,00 € 50,00

Zuchtzulassung ausserhalb der festgelegten Terminen:

Je nach Aufwand und Möglichkeit der Durchführung

 

Siehe auch ÖHZB Gebühren des ÖKV klick

Newsflash

Infos für die Zucht
Der Zuchtwart des ÖCNHS informiert über folgende Änderungen hinsichtlich der ZEO:
Augf der Generalversammlung am 22.08.2020 wurde ein Antrag auf Änderung der Zuchtordnung des ÖCNHS eingebracht. Der Antrag lautet, dass die maximale Wurfanzahl einer Hündin auf 4 Würfe beschränkt werden soll. Der Antrag ist mehrheitlich angenommen worden und ist ab 02.09.2020 somit gültig.
Link zu der aktuellen ZEO

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.