Leitfaden für Züchter

  • 21 Mai

ÖCNHS Leitfaden für Züchter


Vor Beginn Ihrer züchterischen Tätigkeit müssen Sie einen durch den Österreichischen Kynologenverband (ÖKV) international bei der FCI geschützten Zwingernamen beantragen. Das notwendige Formular erhalten Sie beim:

Österreichischen Kynologenverband (ÖKV)
2362 Biedermannsdorf
Siegfried-Marcus-Str. 7
www.oekv.at

Alle Wurfeintragungen für nordische Hunderassen in das Österr. Hundezuchtbuch (ÖHZB) des ÖKV werden ausnahmslos vom ÖSTERREICHISCHEN CLUB FÜR NORDISCHE HUNDERASSEN UND SCHLITTENHUNDE nach Einreichung der erforderlichen Unterlagen durchgeführt.

ANMELDUNG IN DAS ÖHZB WURFKONTROLLE / WURFABNAHME:

Die Anmeldung zur Wurfeintragung in das ÖHZB ist vom Züchter unter Verwendung der entsprechenden, vom ÖKV (www.oekv.at) aufgelegten Formulare vorzunehmen.

Jeder Züchter hat schriftlich ein Login unter Bekanntgabe seiner E-Mailadresse und des zuständigen Zuchtwartes beim ÖKV anzufordern und in weiterer Folge die Deckbescheinigung direkt mittels Login auf der Homepage des ÖKV auszufüllen, auszudrucken, zu unterzeichnen und innerhalb von 10 Tagen an den ÖCNHS-Zuchtwart per Mail oder in Kopie per Post zu übermitteln.

Der Zuchtwart kontrolliert die Deckmeldung und gibt diese auf der Homepage des ÖKV frei.

Nach der Geburt der Welpen ist innerhalb von 10 Tagen die Wurfstärke (R/H) und der Wurftag dem ÖCNHS-Zuchtwart per Mail oder per Post bekannt zu geben.

Das Eintragungsformular ist auf der Homepage mittels Login zu erstellen, zu unterzeichnen und spätestens in der 5. Lebenswoche der Welpen an den ÖCNHS-Zuchtwart per Mail oder in Kopie per Post zu übermitteln. Ebenso ist in der 5. Lebenswoche der Welpen der ÖCNHS Zuchtwart zwecks Terminvereinbarung für die Wurfabnahme zwingend zu verständigen. Des Weiteren ist die Wurfabnahmegebühr von € 100,- pro Wurf (Nicht Mitglieder € 150,- pro Wurf), gemäß Gebührenordnung, bis zur Wurfabnahme auf das ÖCNHS-Vereinskonto, unter Angabe des Wurfes (z.B. WA-Gebühr für A-Wurf, Wurfdatum 01.05.2013), zur Überweisung zu bringen. Das bezahlen der Wurfabnahmegebühren mit den Ahnentafeln, über den ÖKV, sollte die Ausnahme bleiben und ist NUR mit vorheriger Absprache mit dem/der Zuchtwart/in möglich!

Vereinskonto/Bankverbindung:
Raiffeisenbank Hartberg, Konto 2062321 | BLZ 38403
IBAN: AT58 3840 3000 0206 2321 | BIC: RZSTAT2G403

Bis Ende der 7. Lebenswoche der Welpen erfolgt die Wurfabnahme vom Vertrauenstierarzt des Züchters in Anwesenheit eines ÖCNHS-Clubbeauftragten. Die Welpen werden mit einem Micro-Chip gekennzeichnet, bzw. der Mikro-Chip überprüft. Der Tierarzt wird den Allgemeinzustand der Welpen und die Mutterhündin begutachten sowien eine tieräztliche Kontrolle der Welpen auf korrektes Gebiss, bereits vorhandene Hoden, Nabelbruch, Wolfskrallen, Knickrute ect. durchführen. Weiters ist das Datum der Impfungen und Entwurmungen auf dem Wurfabnahmeprotokoll einzutragen.

Am Ende der Wurfabnahme ist das Probematerial mittels Backenabstrich gem. "Anweisung zur Zellenentnahme mittels Backenabstrich" für die Erstellung eines DNA-Profiles und den Abstammungsnachweis zu entnehmen!!

Der ÖCNHS-Clubbeauftragte kontrolliert die Identität der Mutterhündin (Microchip). Eine Kopie des Wurfabnahmeprotokolls wird vom ÖCNHS-Zuchtbeauftragten dem Züchter übergeben. Diese Übergabe ist vom Züchter mit seiner Unterschrift zu bestätigen.

Nach der Kennzeichnung der Welpen und Abnahme der Backenabstriche, sind folgende Unterlagen zwecks Ausstellung von Abstammungsurkunden an den ÖCNHS-Clubbeauftragten, der die Übernahme schriftlich bestätigt, zu übergeben:
  • Original Deckbescheinigung mit Original-Unterschriften
  • Original Eintragungsformular mit Original-Unterschrift
  • Original Wurfabnahmeprotokoll über die erfolgte Wurfkennzeichnung und die Wurfabnahmemit Original-Unterschriften von Tierarzt, Züchter und ÖCNHS-Clubbeauftragten
  • Original Abstammungsurkunde der Mutterhündin ÖKV/FCI
  • Ev. Kopien von Championatsurkunden und Ausstellungsbewertungen der Mutterhündin (können auf Wunsch in den Abstammungsurkunden der Welpen eingetragen werden).
  • Aktueller Augenbefund der Mutterhündin (Kopie, wenn noch nicht auf der Abstammungsurkunde eingetragen).
  • Kopie der Abstammungsurkunde des Deckrüden mit Rückseite
  • Ev. Kopien von Championatsurkunden und Ausstellungsbewertungen des Deckrüden (können auf Wunsch in den Abstammungsurkunden der Welpen eingetragen werden).
  • Kopien der Ausstellungsbewertungen des Deckrüden von ÖKV bzw. FCI Ausstellungen (für Rüden, die nicht im österreichischen Hundezuchtbuch eingetragen sind).
  • Hüftgelenksbefund des Deckrüden (Kopie, wenn noch nicht auf der nAbstammungsurkunde eingetragen).
  • Aktueller Augenbefund des Deckrüden (Kopie, wenn noch nicht auf der Abstammungsurkunde eingetragen):
  • Zuchtstättenkarte in Kopie
  • Pro Welpe je 2 Mikro-Chip-Klebeabschnitte (1x Wurfabnahmeformular, 1x ins Kuvert für AT Welpe)
  • DNA-Profil der Elterntiere oder DNA-Probenmaterial und DNA-Probenmaterial pro Welpe!

Nach Vorliegen aller notwendigen Zuchtunterlagen erfolgt seitens des ÖCNHS die Anfertigung der Abstammungsnachweise und deren Übersendung an den Züchter durch den Österreichischen Kynologenverband.

Der ÖCNHS - Vorstand

13.08.2013

 

Newsflash

Wichtige Informationen
Liebe Züchter des ÖCNHS!
Liebes Mitglied des ÖCNHS!

Es gibt einige Neuigkeiten im ÖCNHS, die ich euch gerne auf dieser Weise mitteilen möchte:

Am 18.09.2021 wurde die Generalversammlung des ÖCNHS durchgeführt. Bei dieser Generalversammlung wurden folgende Änderung betreffend der Zucht beschlossen:

Wurfbeschränkung:
§ 5 Abs. 5 der ZEO des ÖCNHS: Die Wurfbeschränkung von maximal 4 Würfen für eine Hündin ist ersetzt worden durch folgende Bestimmung:
Ein Geriatrieprofil für Hündinnen ab dem 5 und für jeden weiteren Wurf ist verpflichtend.
Dieses hat zu enthalten: Großes Blutbild, Bauchschall, Herzschall, Thoraxbefund, klinische Untersuchung und Schilddrüsenprofil (TSH und T4 Wert).
Bei folgenden Tierärzten kann dieses Geriatrieprofil derzeit gemacht werden: Vetmed Wien (Wien), Tierarzt Dr. Horst Wagner (St. Pölten) und Tierarzt Dr. Matthias Seewald (Innsbruck).
Der Tierarzt muss dezidiert die Freigabe für diesen Wurf erteilen.

ECVO Augenuntersuchung (Katarakte):
Die Zuchtordnung musste laut ECVO Vorstand für alle Rassehunde in Österreich angepasst werden:
Die ECVO Beurteilung hinsichtlich Punkt 15 Katarakt hat sich geändert:

15) Klinisch relevante Katarakte: Zuchtverbot
Katarakt Cortikalis
Katarakt Nuklearis
Katarakt Pol. Post.

Katarakte mit geringerer Wichtigkeit: „breeders option“
Katarakt Sonstige punktata
Katarakt Sonstige suture tips
Katarakt Sonstige suture line
Katarakt Sonstige Glaswollstar/pulverulent
Katarakt Sonstige Nuklear ring

Hinweis: Der altersbedingte punktförmige Katarakt wird als Katarakta punktata bezeichnet und fällt unter „breeders option“.

Rassevertreter:
Der ÖCNHS hat in der Vorstandssitzung vom 15.09.2021 beschlossen, die Rassevertreter wieder abzuschaffen.

Die Grundidee der Rassevertreter war es, dass diese dem Zuchtwart in gesundheitlichen Angelegenheiten betreffend der Zucht der jeweiligen Rassen beraten und unterstützen. So wurde auch die Zuchtkommission mit Ihnen, dem Präsidenten und Zuchtwart gebildet. Nachdem das Interesse am Mitwirken eher gering war und der Zuchtwart ohnehin auf Fachwissen von Tierärzten (z.B.: Augen) zurückgreifen muss, erübrigt sich diese Arbeit.

Auch in der Generalversammlung vom 18.09.2021 wurde ausdrücklich der Wunsch geäußert, die Rassevertreter wieder zurückzunehmen und die Erstberatung von Welpeninteressenten ganz den Züchtern selbst zu überlassen.

Gebühren und Strafbestimmungen des ÖCNHS:
Eine ganz wichtige Änderung wurde in der Generalversammlung am 18.09.2021 hinsichtlich der Gebühren-und Strafbestimmungen betreffend der Zucht eingeführt:
Zucht mit zu junger Hündin oder Rüde (gemäß ZEO): 1.500,00 €   
Zucht mit zu alter Hündin (gemäß ZEO): 1.500,00 €   
Unterschreitung der Wurfabstände (gemäß ZEO): 1.500,00 €
Zucht ohne Geriatrieprofil für Hündinnen ab dem 5 Wurf und für jeden weiteren (gemäß ZEO): 1.500,00 €

Zur Erklärung: Diese Strafbestimmung soll nochmals klar ersichtlich machen, dass wir als Züchter eine große Verantwortung für die Gesundheit unserer Zuchthunde haben. In Zeiten wo der Tierschutzgedanke immer mehr in den Vordergrund tritt und es schon Bestrebungen von diversen Amtstierärzten gibt, die Zucht strenger zu kontrollieren und etwaige Auflagen und Meldungen den Züchtern aufzulegen, war es dringend notwendig auch als Zuchtverein hier proaktiv zu handeln. So wird ab jetzt, zusätzlich zu den Gebühren für die Erstellung der Papiere, diese Strafgebühren bei Verstoß in einen von den oben angeführten Punkten fällig! Damit gibt der ÖCNHS ein klares Statement ab, dass solche Verstöße von uns als ÖCNHS nicht gewünscht sind und auch dementsprechend bestraft werden!

Deckrüdenliste des ÖCNHS:
Ab sofort besteht die Möglichkeit von Mitgliedern ihren Deckrüden auf der ÖCNHS Seite zu veröffentlichen. Der Deckrüde muss alle notwendigen Untersuchungen laut ZEO + Zuchtzulassung aufweisen um auf der Deckrüdenliste aufgenommen zu werden.
Ein Foto des Deckrüden + Untersuchungsergebnisse direkt an unsere PR Managerin schicken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ÖCNHS Kalender 2022:

Auch heuer planen wir unseren beliebten Clubkalender 2022.
Dafür benötigen wir von euren Hunden dringend Fotos!

Bitte bis zum Sonntag 14.11.2021 Fotos an uns schicken, welche wir für den Kalender verwenden dürfen (in guter Auflösung).
Fotos direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der Kalender kann dann für 15 € postalisch (+ 5 €) erworben werden. Oder direkt bei der Ausstellung in Wels vom 03-05.12.2021 erworben werden!

Vorschau für weitere Aktivitäten:
Die einzigen Sonderausstellungen des Jahres 2021 werden in Wels stattfinden.
03.12.2021 Richter: Ing. Radovan Lysák (CZ)
04.12.2021 Richter: Dr. György Tesics (HU)
05.12.2021 Richter: Péter Harsányi (HU)

Im Namen des ÖCNHS Vorstandes wünsche ich euch allen einen schönen Herbst mit euren Vierbeinern und hoffe euch in Wels persönlich begrüßen zu dürfen!

Mag. Franz Krenn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.