Schlittenhunderennen

  • 21 Mai

Die vier anerkannten Schlittenhunderassen

Alaskan Malamute
Er ist der größte und schwerste der Schlittenhunderassen. Sein kräftiger Körperbau gibt ihm Stärke und Ausdauer, was ihn zum beliebten Gebrauchshund in der Arktis macht. Er wird auch als die Lokomotive des Nordens bezeichnet.

Rüde: 63,5cm/40kg
Hündin: 58,5cm/34kg

Grönlandshund
Als anspruchsloser, starker Hund leistet er unter arktischen Bedingungen harte Ausdauerarbeit. Er ist seit frühesten Zeiten von den Eskimos als Transport- und Jagdhund verwendet worden.

Rüde: 60cm und mehr
Hündin: 55cm und mehr

Samojede

Das "Lächeln" dieses großen, weißen Hundes scheint sein ausgeglichenes Wesen wiederzuspiegeln. Seinen Namen hat er von den Samojeden-Stämmen die in Nordrussland und Sibirien beheimatet waren.

Rüde: 57cm+- 3cm,
Hündin: 53cm+- 3cm


Siberian Husky

Der Siberian Husky ist ein mittelgroßer Arbeitshund der schnell, leichtfüßig, frei und elegant in der Bewegung ist. Er gilt als der schnellste und leichteste Schlittenhund.

Rüde: 53,5-60cm/20,5-28kg
Hündin: 50,5-56cm/15,5-23kg


Rennkategorien
  • SJ = Skijöring
  • SD = Skandinavier-Damen (Langlaufski mit Pulka und 1 bis 3 Hunde)
  • SH = Skandinavier-Herren (Langlaufski mit Pulka und 1 bis 3 Hunde)
  • D = Schlitten mit 2 Hunden
  • C = Schlitten mit 3-4 Hunden
  • B = Schlitten mit 5-6 Hunden
  • A = Schlitten mit 7-8 Hunden
  • O = Schlitten mit 9- unbegrenzte Hundeanzahl (Königsklasse genannt)
  • Die Ziffern 1 oder 2 bei den Kategorien D, C, B und A geben Auskunft über
  • die Rasse der teilnehmenden Hunde. 1 = Siberian Husky, 2 = Samojede, Alaskan Malamute oder Grönlandshund.


Informationen zu Schlittenhunderennen

Sprint:
  • SJ, SD und SH ca. 14km
  • D & C ca. 8km
  • B ca. 14km
  • A ca. 18km
  • O ca. 22km
Mitteldistanz:
  • SJ, SD & SH ca. 25 - 30 km
  • C ca. 20 -25 km
  • B ca. 25 - 30 km
  • A ca. 30 - 35 km
  • O ca. 35 - 40 km
Longtrail:
  • ca. 30 -40 km, zusätzlich mit Ausrüstung & Übernachtung im Freien.
Vorschriften für Schneerennen in Kurzform:
  • Der Musher muß ein Mindestalter von 12 Jahren aufweisen.
  • Die Hunde müssen mindestens 15 Monate (bei Mitteldistanz oder Longtrail
    18 Monate) alt und dementsprechend trainiert sein.
  • Die Hunde müssen gegen alle ansteckenden Krankheiten geimpft sein.
  • Die Impfpässe und die Chip(Transponder)Nummern (früher waren es die
    Tätowiernummern) werden von der Rennorganisation überprüft.
  • Zur Sicherheit ist ein Schneeanker, eine Schlittenbremse und ein Transportsack
    am Schlitten anzubringen.

Nehmen Sie bitte Abstand davon, mit ihrem Hund ein Schlittenhunderennen zu besuchen. Besuchen Sie mit Ihrem Hund aber trotzdem eine Rennveraltung, dann beachten Sie bitte unbedingt: Leinen Sie ihren Hund an und halten Sie Abstand von der Rennstrecke!

Newsflash

ZEO + HD Richtlinien

18.07.2018

Die ZEO wurde dahingehend verändert, dass für die Rasse Alaskan Malamute (AM), sowohl für den Rüden als auch für die Hündin, ein DNA-Test auf AMPN (Alaskan Malamute Polyneuropathie) VOR der Zuchtverwendung durchzuführen ist. Träger dieser Erbkrankheit dürfen NUR mit freiem Partner verpaart werden.

Der Langhaartest bei den Akitas ist nicht vorgeschrieben.

Bei der Erstellung der HD wurde die Administration erleichtert u.a. wird ab sofort keine HD-Nummer benötigt!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok